1930er Münchner-Kunst: Die drei Vögelchen mit Langbart-König (Handgemalt)

Ein eher unbekanntes Brüder-Grimm-Märchen, meine Mutter hat es mir früher nicht vorlesen. In dem Märchen erzählt am Ende ein Vögelchen dem König, dass seine Frau unschuldig im Gefängnis sitzt und dass seine Kinder alle am Leben sind. Ein Märchen mit Happy End. (KHM 96)