1940er Hellerkunst: Rattenfänger von Hameln auf einem Bein (Handgemalt)

Dieses ist ein absolutes Highlight von Hellerkunst: Zum einen strahlt es Art-Deco Eleganz aus. Der Rattenfänger balanciert auf einem Bein, während er spielt. Darüber hinaus ist es die Haptik, die begeistert: Wenn man die Figur in den Händen hält, fühlt man das gute griffige Holz und kann über die Farbschichten streichen. Wenn man es in einem bestimmten Winkel hält, sieht man die leicht schimmernde Goldfarbe der Flöte. Und: Dieses Holzbild ist alt. Es wurde zwar nicht mehr von Magda Heller selbst bemalt, aber sie hat es entworfen. Später verschwand es aus der Produktion. Das ist wohl die Faszination der Märchen-Holzbilder: Es geht um den künstlerischen Aspekt und die Haptik, die besonders im jetzigen Digital-Zeitalter eine ganze neue Bedeutung bekommen hat. Noch dazu erinnert mich dieser Rattenfänger an Severus Snape, den heimlichen Helden.