1930er Hellerkunst: “Wächter”-Zwerg mit hohem Hut (Handgemalt 29cm)

Ich mag den hohen Hut mit den roten Flecken.

1930er Hellerkunst: Rührender Einhandsegler ohne Hand (Handgemalt 27cm)

Dieses war mein allererstes Exemplar des kleinen Hellerkunst-Seglers. Ich hatte es um 2016 herum aus den USA bestellt. Damals hatte ich schon vermutet, das der Kleine einst ein Taschentuch gehalten hatte. Und sogar die Farbe, die ich vermutete, hat sich später bestätigt: Rot.

1930er Hellerkunst: Kleiner Segler ohne Wellen (Handgemalt 27cm)

Dieses Holzbild gehört zur Monats-Serie von Hellerkunst. (Scheiding=September)

1940er Hellerkunst: Hasen-Beschützer-Zwerg ohne Fuchs (Handgemalt 27cm)

Die beschützenden Hände des Zwergs und der kalte Schnee erzählen eine eigene Geschichte. Auch das Farbschema ist besonders schön, und es ist ungewöhnlich für Hellerkunst.

1930er Hellerkunst: Kristallkugel-Zwerg (Handgemalt 21cm)

Die Kugel leuchtet förmlich, allein durch ein paar weiße Striche und unterschiedliche Grün-Töne. Diese Figur war ev. als Teil einer Deckenlampe gedacht, sie ist von beiden Seiten bemalt.

1940er Hellerkunst: Hasen-Zwerg als Osterreiter (Handgemalt 18x22cm)

Die Kappe des Zwergs ist auch sehr ungewöhnlich, ich kenne nur vier wenige Heller-Zwerge, die diese Kappe auch haben. (“Osterreiter”)

1930er Hellerkunst: Kleiner Blaubeer-Zwerg mit nackten Beinen (Handgemalt ~12cm)

Wieder einer der frühen Schneewittchen-Zwerge: Nackte Beine mit spitzen Knien! Durch die weißen Reflexe scheint die Blaubeere Licht zu reflektieren und wirkt ein wenig wie eine Kristallkugel. Wunderschön!

1940er Hellerkunst: Zwerg mit Seerosen-Baby (Siebdruck 22cm)

Immer wenn alle dachten, süßer und origineller geht es nicht, überraschte Magda Heller mit neuen Ideen! Das Baby in der Seerose ist einfach reizend, und ich liebe die Heller-Zwerge mit dem hohen Hut! (B/35 Das Wunder)

1940er Hellerkunst: Fliegenpilz-Zwerg mit Pfeife und Sockel (Siebdruck 22cm)

Nur die frühen Märchen-Holzbilder hatten einen Sockel, bei Hellerkunst war er meistens braun. Der Sockel sollte helfen, die Figur z.B. auf einer Kindergarderobe zu befestigen. Falls der Sockel also beschnitten wurde oder zum Teil in eine Garderobe hineingeklebt werden sollte, würde das eigentliche Bild nicht beschädigt werden. Später merkte man, dass das nicht mehr nötig war: In den meisten Familien wurden die Bilder einfach als Wandfigur an die Wand gehängt.

1940er Hellerkunst: Sitzender Schalmei-Zwerg (Handgemalt 14x16cm)

Ich vermute, dass auf dem Fuß ein Vogel oder ein anderes Tier stand. Wenn ich es einmal bekommen sollte, werde ich es hier zeigen!